Programm

mit Vorabendprogramm

Mittwoch, 29. September 2021

17:30 – 21:15 Uhr Prämierung „Sichtbar Evangelisch“ der evangelischen Schulstiftung in der EKD

Dreikönigskirche und Foyer

Die Evangelische Schulstiftung in der EKD prämiert Lernsettings, in denen die Persönlichkeitsbildung im Zentrum steht. „Lernen mit Unternehmergeist: inklusiv, verantwortlich und lebensnah“ ist Thema der Preisverleihung 2021 „Sichtbar evangelisch“. Die Preisträger-Schulen stellen ihre Konzepte für erfolgreiche Schülerfirmen oder vergleichbare Formate, die Vielfalt und Inklusion gezielt mitdenken und befördern wollen, vor, bevor es zum Abend der Begegnung an das genussreiche Stehtisch-Büffet geht. Die Prämierung findet live sowie hybrid im Haus der Kirche statt. (Rechtzeitige Anmeldung erforderlich, ausschließlich digitale Teilnahme möglich).


Donnerstag, 30. September 2021

Bildquelle: ESS-EKD: Ev.-Schule-Dettmannsdorf, Foto: Martin-Kirchner
08:00 – 09:30 Uhr Virtuelle Schulbesuche
ab 09:30 Uhr Check-in 

Tagungsbüro, Haus der Kirche

10:30 Uhr Kongresseröffnung und Grußworte

Ratsvorsitzender?

Parlamentarischer Staatssekretär Thomas Rachel, Bundesministerium für Bildung und Forschung, (auch Mitglied des Rates der EKD) in digitaler Zuschaltung  

(Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission)

Geschäftsführender Ausschuss des Arbeitskreises Evangelische Schule in Deutschland: Oberkirchenrätin Dr. Birgit-Sendler-Koschel, Leiterin Bildung, Evangelische Kirche in Deutschland und Volker Schmidt, Schulstiftung der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

11:00 Uhr Talk: Die Zukunft des Lernens und Digitalisierung nach Corona? 4 Blitzlichter: Schüler*in, Lehrer*in, Schulträger, Kirchenleitender 

SST Gymnasium EKBO Lena Rohde, Gymnasiast Baden-Württemberg Matti Pallas, Schulleiter Mamre-Patmos-Schule Klaus-Hermann Bunte, Schulleiterin Grundschule Frankfurt/Oder Anke Adolph

Jugendsynodale Anna-Lena Moselewski, Stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Diakonie, Bildung und Jugend?

11:50 Uhr „Vom Ebenbild Gottes zum homo digitalis oder gar homo deus? Über den Beitrag einer christlich fundierten Bildung in einer digitalisierten Welt“

Prof Dr. Birte Platow, Technische Universität Dresden

In Zeiten der Pandemie haben wir im Schnelldurchlauf digitale Lernformen erprobt. Dabei sind wir auf Widerstände, aber auch Chancen gestoßen. Wir wissen, was fehlt aber auch was ggf. dazu kommt. Frau Dr. Platow möchte die Eindrücke systematisieren, indem ich die neuen Bilder und Rollen von Schüler*innen und Lehrkräften systematisieren und reflektieren und fragen, welches der genuine Beitrag einer christlich theologisch fundierten Bildung in der Zukunft sein könnte.

12:35 – 13:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr „Take your chance! Learn what you want!“

Prof. Dr. Barbara Oakley ist Autorin des bekanntesten Online Kurses der Welt. Als Elektroingenieurin und Linguistin macht sie es Menschen leicht, auf Bildung neugierig zu werden und sich viel zu zutrauen. Sie wird den Bundeskongress mit neuen Welten digitaler Bildungschancen verbinden (Vortrag auf leicht zugänglichem Englisch).

15:00 Uhr Transfertalks

An Stehtischen im Haus der Kirche/Digitale Breakout-Rooms

16:00 Uhr Workshops – Schiene 1 und zeitgleich Forum mit Prof. Barbara Oakley “Learn to teach online with your own MOOC (Massive Open Online Course) im Plenarsaal  
17:30 Uhr Ankommen des Ministerpräsidenten 
17:45 Uhr Grußwort Ministerpräsident
18:00 Uhr Gottesdienst in der Dreikönigskirche

Bischof i. R. Axel Noack und OLKR Burkart Pilz

19:00 – 20:30 Uhr Abendessen
20:30 – 22:30 Uhr Stadtspaziergang

Mit Snacks an Stehtischen im Haus der Kirche


Freitag, 1. Oktober 2021

Bildquelle: ESS-EKD, Ev.-Montessori-Freiburg, Foto: Martin Kirchner
07:45 – 09:15 Uhr Check-in

Tagungsbüro, Haus der Kirche

08:30 – 09:15 Uhr Digitale Morgenandacht

Kirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker Jung, Rat der EKD, Leitender Geistlicher der Evangelischen Kirche von Hessen-Nassau (Musik/Lied digital oder vor Ort?)  

09:15 Uhr Begrüßung, Einführung ins Tagesprogramm
09:30 Uhr Vortrag: „The winner takes it all? – Digitaler und technologischer Wandel als Chance und Risiko für Menschen und ihre Bildung“ 

Prof. Dr.-Ing. Guido H. Baltes, Direktor des IST ‒ Institut für strategische Innovation & Technologiemanagement, Hochschule Konstanz, zeigt, welche Kompetenzen nötig sind für die Bewältigung und Gestaltung der Digitalisierung der Zukunft, wo aus technischer Sicht Chancen und Gefahren liegen und wie mit und neben künstlicher Intelligenz gutes Leben gestaltet werden kann. Aussprache mit Anwalt des Publikums.

10:45 Uhr Workshops – Schiene 2 und zeitgleich Forum im Livestream

„ Digital Mensch bleiben“ -theologische neurowissenschaftliche, technikwissenschaftliche  und pädagogische Perspektiven im Gespräch: (Kirchenpräsident Dr. Dr. h. c. Volker Jung?), Prof. Barbara Oakley, Prof. Dr, Guido Baltes, Schulleiterin Dr. Gabriele Obst und Schülersprecherin im Dialog mit Impulsen aus dem Publikum

12:15 Uhr Rückblick und Interaktives Feedback
12:30 Uhr Reisesegen
12:45 Uhr Brezeln und Obst zum Mitnehmen