Mitwirkende

Anke Adolph

Bildquelle: Anke Adolph

Mein Name ist Anke Adolph. Ich arbeite seit 19 Jahren an der Evangelischen Grundschule Frankfurt (Oder). Im Sommer 2001 nahm unsere Schule den Schulbetrieb auf mit 17 Schülerinnen und Schülern. Heute lernen 232 Schüler*innen und Schüler bei uns. Im August 2002 kam ich dazu und übernahm eine neue 1. Klasse. Seit August 2003 leite ich die Schule und habe sie gemeinsam mit vielen Menschen aufgebaut, verändert und erweitert. Ich merke jeden Tag, dass wir in diesem wunderbaren Betätigungsfeld immer auf dem Weg sind und sich ständig neue Pfade ergeben, die wir gehen können. Die Pandemie hat uns ziemlich ausgebremst und wir müssen wieder lernen, unsere lebendige Schule so zu organisieren, dass alle in der Schulgemeinde das evangelische Schulprofil, den anderen und besonderen Geist spüren und erfahren können. Das wird Zeit brauchen. Doch schneller als gedacht half uns die Pandemie dabei, die Digitalisierung sehr schnell voranzutreiben. Ich bin mir nicht sicher, ob wir diese Form des Lernens und der Transparenz im Normalmodus schon hätten. Davon möchte ich gern berichten.


Tobias Audersch

Bildquelle: Tobias Audersch, Copyright: medical mirage

Tobias Audersch ist Schulleiter des Werner-Vogel-Schulzentrums der Diakonie Leipzig. Das Werner-Vogel-Schulzentrum umfasst eine staatlich anerkannte Ersatzschule mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, eine staatlich genehmigte Grundschule und einen Hort in wunderschöner Lage am Silbersee in Leipzig-Lößnig. Das vielfältige Unterrichtsangebot der modern ausgestatteten Schule wird um Ganztagsangebote, eine Beratungsstelle und die Möglichkeit der Ferienbetreuung ergänzt. In der einzügigen Grundschule werden Kinder mit und ohne Förderbedarf gemeinsam beschult.


Prof. Dr.-Ing. Guido Baltes

Bildquelle: Homepage Prof. Dr. -Ing. Guido H. Baltes, Copyright Jelana Moro

Prof. Dr.-Ing. Guido H. Baltes ist Direktor des IST Innovationsinstituts an der Hochschule Konstanz, Gastprofessor an der UIBE Universität in Beijing und der Rady School of Management an der University of California in San Diego. Als Experte in strategischer Transformation und Innovation kombiniert er Unternehmens- und Unternehmererfahrung mit international renommierter Forschung:
Er war verantwortlich für Strategie & Marketing in der Geschäftsführung eines Top3-IT-Service Unternehmens in Deutschland und hat als (Mit-)Gründer mehrere Start-ups erfolgreich aufgebaut – unter anderem Coliquio, die größte Mediziner-Community im deutschsprachigen Raum und zuletzt Unisphere, ein Startup, das Flight Management für hochfliegende Drohnen bereitstellt. Als Mentor unterstützt er Gründer an den Hochschulen Konstanz’ und das Startup Bootcamp des Entrepreneurship Center der University of California Berkeley.
Seit 2009 fokussiert er in der Forschung auf Gestaltungsfragen im Kontext von strategischer Innovation und Corporate Entrepreneurship. Vor dem Hintergrund unterstützt er regelmäßig Unternehmen in der Umsetzung innovationsorientierter Wachstumsstrategien und ihrer digitalen Transformation. Er ist vielfacher Autor international referierter Journal- und Buchbeiträge. Zuletzt hat er gemeinsam mit Antje Freyth das Standardwerk Veränderungsintelligenz bei Springer/Gabler veröffentlicht.
(c) Guido H. Baltes / www.guidohbaltes.de


Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm

©HeikeRost.com

Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, geb. 1960, Promotion und Habilitation an der Universität Heidelberg, nach einer Gastprofessur am Union Theological Seminary in New York und einer Lehrstuhlvertretung an der Universität Gießen bis 2004 Gemeindepfarrer in Coburg, danach Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen sowie Leiter der Dietrich-Bonhoeffer-Forschungsstelle für Öffentliche Theologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, seit 2009 auch außerplanmäßiger Professor für Systematische Theologie und Ekklesiologie an der Universität Stellenbosch/Südafrika. Seit 1. November 2011 ist er bayerischer Landesbischofs und seit 2014 Ratsvorsitzender der EKD.


Landesbischof Tobias Bilz

Bildquelle: © EVLKS/Kestel

Mit Jahresbeginn 2019 übernahm Tobias Bilz das Amt des Dezernenten für Gemeindeaufbau und Seelsorge (Dezernat IV) im Evangelisch-Lutherischen Landeskirchenamt Sachsens. Die Wahl zum Landesbischof erfolgte durch die sächsische Landessynode am 29. Februar 2020 in Dresden. Am 1. März 2020 hat er das Amt des Landesbischofs angetreten. Der Festgottesdienst zur Amtseinführung hat am 25. April im Meißner Dom stattgefunden. Der Landesbischof ist der führende Geistliche der Landeskirche und leitet sie durch Wort und Sakrament. 


Uwe Gronert

Bildquelle: Uwe Gronert

Uwe Gronert (66 Jahre) ist Schulleiter am Comenius Berufskolleg in Witten. Er unterrichtet seit über 30 Jahren Erzieher*innen in Theorie und Praxis. In den letzten Jahren hat er sich auf digitale Schulentwicklung und digitale Bildung für Kinder und Jugendliche spezialisiert. In seiner Freizeit liebt er Einspurfahrzeuge mit und ohne Motor. Wenn er nicht Lehrer oder Politiker geworden wären, dann am liebsten Kameramann.


Pastor Kai Gusek

Bildquelle: Pastor Kai Gusek

Kai Gusek ist seit 2014 Vorstandsvorsitzender und pädagogisch-theologischer Vorstand der Schulstiftung der Nordkirche – mit 20 Schulstandorten und 14 Horten im Norden der größte freie Schulträger. Er ist der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der freien Schulen in Mecklenburg-Vorpommern und Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des AKES.


Kristina Herbst

Bildquelle: Kristina Herbst

Projektleiterin “DisKursLab – Labor für antisemitismus- und rassismuskritische Bildung & Praxis”, ein Projekt der Evangelischen Akademie zu Berlin, zuvor Mitarbeiterin im Projekt “NetzTeufel”, Politikwissenschaftlerin


Dr. Ing. Wilko Heuten

Bildquelle: Dr.-Ing.-Wilko Heuten

Dr. Ing. Wilko Heuten ist leitender Wissenschaftler am OFFIS – Institut für Informationstechnologie in Oldenburg. Seine Forschungsinteressen sind die Konzeption und Entwicklung von allgegenwärtigen und multimodalen interaktiven Technologien zur Unterstützung des Alltagslebens. In 2007 promovierte er mit dem Titel “Nicht-visuelle Unterstützung für die Navigation in städtischen Umgebungen”. Seit 2008 leitet Wilko Heuten die Gruppe Interaktive Systems im Bereich Gesundheit im OFFIS. Die Gruppe entwickelt und untersucht neue Interaktionsmethoden, um unabhängiges und gesundes Leben in den Bereichen Prävention, Mobilität, soziale Interaktion und Integration zu unterstützen. Wilko Heuten leitet und koordiniert mehrere forschungs- und industriegetriebene Projekte.


Birgit Hofmann

Bildquelle: Birgit Hofmann

Birgit Hofmann ist von Beruf Lehrerin und in der Schulstiftung der ev. Landeskirche Sachsens als Referentin für Schulentwicklung besonders für das Thema Digitalisierung und Bildung in der digitalen Welt verantwortlich. Außerdem führt sie freiberuflich Fortbildungen zum gleichen Thema durch und arbeitet in ​Projekten für das Medienzentrum in Greifswald.


Dr. Dr. h. c. Volker Jung

Bildquelle: Ev. Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Copyright: Norbert Neetz

Dr. Dr. h. c. Volker Jung ist seit 2009 Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Er studierte Evangelische Theologie in Bethel, Heidelberg und Göttingen. 1998 promovierte er zum Dr. theol. mit einer systematisch-theologischen Arbeit über „Schriftauslegung und Schriftverständnis bei Abraham Calov“ (veröffentlicht 1999). Nach dem Vikariat von 1991 bis 1992 in Alsfeld absolvierte er ein Spezialvikariat bei der F.A.Z. 1993 bis 1997 war er Gemeindepfarrer in zwei Dörfern im Vogelsberg, danach bis 2008 in Lauterbach. Seit 1998 war er außerdem Dekan des Dekanates Lauterbach und ab 2000 des fusionierten Dekanates Vogelsberg. Jung ist seit 2015 Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und Aufsichtsratsvorsitzender des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP), seit 2016 zudem Sportbeauftragter der EKD. Im Mai 2021 wurde er zum Vorsitzenden der Union Evangelischer Kirchen in Deutschland (UEK) gewählt. 2016 verlieh ihm die Evangelisch-Theologische Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz die Ehrendoktorwürde.


Kirchenrätin Ursula Kannenberg

Bildquelle: Kirchenrätin Ursula Kannenberg

Kirchenrätin Ursula Kannenberg, seit 2012 Pädagogische Geschäftsführerin der Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Evangelischen Seminarstiftung, u.a. verantwortlich für die Pädagogische Ausrichtung der Schulen und die Schulkonzepte. Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des AKES seit 2014.


Annika Kastner

Bildquelle: Annika Kastner

Annika Kastner ist seit 2017 für die GPENreformation Geschäftsstelle im Kirchenamt der EKD zuständig. Seit April 2021 verantwortet sie außerdem die Wissenschaftliche Beratungsstelle Evangelische Schule.


Ministerpräsident Michael Kretschmer

Bildquelle: photothek.net/Sächsische Staatskanzlei

MP Michael Kretschmer begann seinen politischen Weg als Stadtrat seiner Heimatstadt Görlitz in der Zeit von 1994 bis 1999. Von 1993 bis 2002 war er im Landesvorstand der Jungen Union Sachsen und Niederschlesien. Am 23. April 2005 wurde Michael Kretschmer zum Generalsekretär der sächsischen CDU gewählt und danach mehrfach im Amt bestätigt. Seit dem 9. Dezember 2017 ist er Landesvorsitzender des CDU-Landesverbandes Sachsen. Zum ersten Mal wurde er 2002 als Direktkandidat im Wahlkreis Görlitz in den Deutschen Bundestag gewählt, dem er bis 2017 angehörte. Von 2005 bis 2009 war er stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Von 2009 bis 2017 war Michael Kretschmer stellvertretender Fraktionsvorsitzender mit den Aufgabenbereichen Bildung und Forschung sowie Kunst, Kultur und Medien. Nach der Bundestagswahl 2013 bis September 2017 war Michael Kretschmer auch Vorsitzender der Landesgruppe Sachsen in der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Am 22. August 2017 wurde Michael Kretschmer zum Präsidenten des Sächsischen Volkshochschulverbandes e.V. gewählt.


Barbara Manschmidt

Bildquelle: Barbara Manschmidt

Barbara Manschmidt ist Geschäftsführerin des Stiftungsbereichs Schulen der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und Mitglied des Geschäftsführenden Ausschusses des AKES.


Anna-Lena Moselewski

Bildquelle: Anna-Lena Moselewski

Anna-Lena Moselewski ist bereits seit 2018 in der EKD-Synode und als stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses Diakonie, Bildung und Jugend der EKD-Synode aktiv. Sie ist Sozialarbeiterin sowie Gemeindepädagogin und aktuell als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Seit 2019 studiert sie „Transformationsstudien: Öffentliche Theologie und Soziale Arbeit (M.A.)“ an der CVJM-Hochschule in Kassel.


Frithjof Nürnberger

Bildquelle: Frithjof Nürnberger

Frithjof Nürnberger bewegt sich als Medienpädagoge und Sozialarbeiter zwischen schulischer Medienbildung, praxisbezogener Multiplikatoren-Ausbildung und Beratungstätigkeiten. Medienethische Fragestellungen im Blick auf die Gesellschaft sind ihm ein besonderes Anliegen. Seine Arbeit wurde u.a. mit dem Dieter Baacke Preis, dem Medienpädagogischen Preis Sachsen und dem Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland ausgezeichnet. Herr Nürnberger war in den letzten 10 Jahren in Leipzig am Evangelischen Schulzentrum tätig und hat dort neben Bewegtbild-Unterricht auch die medienkonzeptionelle Arbeit der Schule maßgeblich mit aufgebaut.


Prof. Dr. Barbara Oakley

Bildquelle: Barbara Oakley

Barbara Oakley – Professorin an der Oakland Universität sowie der McMaster Universität. Studienschwerpunkte: Sprachwissenschaften, Ingenieurswesen,  Lernpraktiken, darunter online Lernpraktiken wie MOOC (massive open online course) und dessen Auswirkungen


Dr. Gabriele Obst

Bildquelle: Dr. Gabriele Obst

Dr. Gabriele Obst, Oberstudiendirektorin, Schulleiterin des Evangelischen Gymnasiums Nordhorn (Preisträger Deutscher Schulpreis 2021)


Mika von Olberg

Bildquelle: Mika von Olberg

Ich bin Mika von Olberg, bin 17 Jahre alt und gehe in die 11. Klasse des Evangelischen Kreuzgymnasiums. In der 9. Klasse habe ich mich aufgrund von gutem Zureden von damaligen Mitgliedern der SV und generellem Interesse, bei der Wahl zur Schülervertretung mit aufgestellt. Nach der kurzen Überwindung, vor meiner Schule eine Rede halten zu müssen, dauerte es auch nicht mehr lange und ich war Teil des SV-Teams. Die Arbeit in der Schülervertretung ist vielseitig, spannend und oft sehr lehrreich. Das sind jedenfalls die Eindrücke, die ich über die letzten drei Jahre, die ich mittlerweile Teil der SV bin, gewonnen habe. Es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, Projekte für die Schulgemeinschaft zu organisieren, die Interessen der Schüler*innen zu vertreten und sich Gedanken zu machen, wie wir unsere Schule positiv und nachhaltig verändern kann. Letzteres würde ich auch, als den Punkt für mich herausheben wollen, der mir am wichtigsten ist.


Frank Olie

Bildquelle: Frank Olie

Frank Olie, seit 2010 Pädagogischer Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO, größter freier Schulträger für allgemeinbildende Schulen in der Region Berlin/Brandenburg; Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des AKES seit 2018.


Matti Pallas

Bildquelle: Matti Pallas

Ich bin Jann-Matti Pallas, Schüler am Firstwald Gymnasium in Mössingen. Seit fünf Jahren bin ich in unserer SMV tätig und seit bald zwei Jahren auch in der Schüler*innenvertretung, da ich mich sehr für die Anliegen und Sichtweisen meiner Mitschüler*innen interessiere. Mir macht es Spaß mit anderen über unterschiedliche Meinungen und Ideen zu reden, um dabei zusammen für alle gute Lösungen zu finden.


Oberlandeskirchenrat Burkart Pilz

Bildquelle: www.evlks.de

Dezernent der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens des Dezernats III für Kinder, Jugend, Bildung und Diakonie mit den Aufgabenbereichen: Gemeinde- und Religionspädagogik, Religionsunterricht, Bildungsauftrag der Kirche, Evangelische Schulen, Evangelische Kindergärten, Kirchliche Ausbildungsstätten, Diakonie u. soziale Dienste, Gebietsdezernent Region Chemnitz.


Dr. Birte Platow

Bildquelle: Dr. Birte Platow

Dr. Birte Platow – Professorin für evangelische Religionspädagogik an der Technischen Universität Dresden. Schwerpunkte: theologische Fundierung von Bildung, Zusammenhänge von Digitalisierung und Religion, zukunfts- und pluralitätsfähige religiöse Bildung.


Nelson Ptak

Bildquelle: Nelson Ptak

Mein Name ist Nelson Ptak und ich bin 17 Jahre alt. Seit der 5. Klasse besuche ich das Evangelische Schulzentrum Muldental in Großbardau und mache dort gerade mein Abitur (im Schuljahr 2021/22 befinde ich mich in der 12. Klasse). Außerdem war ich zwei Jahre als Schülersprecher tätig. Ich bin immer darauf bedacht eine Lösung zu finden, die für alle gerecht und sinnvoll ist sowie die Schüler zu motivieren eigene Projekte zu verwirklichen. Ich interessiere mich für Informatik und das Produzieren multimedialer Inhalte, weshalb ich für jedes digitale Schulprojekt zu haben bin.


Thomas Rachel, MdB

Bildquelle: Bundesregierung / Steffen Kugler

Thomas Rachel, 1962 in Düren geboren, ist seit November 2005 Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Dem deutschen Bundestag gehört er seit 1994 an. Vor seiner Berufung zum Parlamentarischen Staatssekretär war er Obmann für Bildungs- und Forschungspolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Sprecher der CDU/CSU-Fraktion in der Enquete-Kommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“. Seit 2003 ist er Bundesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU/CSU und gehört in dieser Funktion dem Bundesvorstand der CDU Deutschlands an. Im November 2015 wurde Herr Thomas Rachel zum Mitglied des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland gewählt.


Lena Rohde

Bildquelle: Lena Rohde

Lena Rohde, diesjährige Abiturientin der Evangelischen Schule Frohnau in Berlin, setzt sich seit mehreren Jahren schulübergreifend für die Rechte und Interessen von Schüler*innen ein. Seit drei Jahren ist sie Schülersprecherin ihrer Schule und leitet ebenso lang als Vorsitzende die Schüler*innenvertretung der Evangelischen Schulen (SES). Als Mitglied diverser Arbeitsgruppen und Gremien auf Schul- und Stiftungsebene engagiert sie sich für die reelle Beteiligung von Schüler*innen an Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen. Besonders wichtig sind ihr dabei die Themen Fairness und Nachhaltigkeit.


Prof. Dr. Roland Rosenstock

Bildquelle: Dr. Roland Rosenstock

Dr. Roland Rosenstock ist Professor für Religions- und Medienpädagogik an der Universität Greifswald und Direktor des Greifswalder Universitätszentrums für Lehrer*innenbildung und Bildungsforschung (GULB).


Sandra Schmidt

Bildquelle: Sandra Schmidt

Sandra Schmidt hat das Lehramtsstudium an der Ostsee absolviert und schon dort ihre Schwerpunkte auf Reformpädagogik und Mediendidaktik gelegt. Seit 2017 an der Evangelischen Schule Berlin Zentrum, zeigte sich schnell: Organisationsentwicklung in Bezug auf alternative Lernformate und die digitale Lernplattform sind die Stellschrauben ihrer Wahl. So begleitet sie die Jugendlichen ihrer Schule leidenschaftlich im Spannungsfeld von Freiheit und Verbindlichkeit, am liebsten außerhalb des Klassenzimmers. Im gut überlegten Einsatz digitaler Tools sieht sie ein Sprungbrett über so manche Hürde bei der Einführung der neuen Lernformate. Berlin und Europa zu erkunden verschafft ihr immer wieder neue Inspiration.


Volker Schmidt

Bildquelle: Volker Schmidt – Copyright Marlen Mieth

Volker Schmidt ist Vorstand der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Zu seinen Aufgaben gehören die politische Unterstützungsarbeit, Beratung, Schulträgerentwicklung, Vertretung der Schulstiftung in der Landesarbeitsgemeinschaft freier Schulen in Sachsen und die Vernetzung mit anderen Schulstiftungen.


Eva Schwarz

Bildquelle: Eva Schwarz

Eva Schwarz (M.A. Kommunikations- und Medienwissenschaft) ist Referentin für Medienbildung am Medienzentrum Greifswald.


OKRin Dr. Birgit Sendler-Koschel

Bildquelle: epd-bild/Norbert Neetz

Dr. Birgit Sendler-Koschel, Oberkirchenrätin, Leiterin der Bildungsabteilung im Kirchenamt der EKD, Geschäftsführender Ausschuss des Arbeitskreises Ev. Schule in Deutschland, Council of GPENreformation (Global pedagogical Network-Joining in reformation) setzt sich für ev. Schulen und evangelische Bildungs- und Ausbildungsverantwortung deutschland- und weltweit ein.     


Barbara Stockmeier

Bildquelle: Barbara Stockmeier

Barbara Stockmeier ist Community Architektin bei der Initiative Neues Lernen, Initiatorin der Neuen Oberstufe Berlin und arbeitet als zertifizierte Trainerin, Coach und Mediatorin in der europäischen Bildungslandschaft. Als Initiatorin der Bildungsinitiative Neue Oberstufe inspiriert, begleitet und berät Barbara Stockmeier Schulen und Behörden auf dem Weg zu einer transformierten Oberstufe. Außerdem begleitet sie Schulen in ihren partizipativen Schulentwicklungsprozessen und führt Kollegien und Teams sicher durch knifflige Herausforderungen. In der Initiative Neues Lernen öffnet sie für die Community analoge und digitale LernRäume für Austausch, Vernetzung, konzeptionelle Entwicklung und persönliches Wachstum. 


Isabel Venne

Bildquelle: Isabel Venne

Isabel Venne ist Diplom-Pädagogin und in der Geschäftsführung von EigenSinn e. V. Informationsveranstaltungen und Fortbildungen für Lehr- und pädagogische Fachkräfte sowie Mitarbeiter*innen der Jugendhilfe; Elternveranstaltungen zum Thema Gewaltprävention und Medienkompetenzförderung; medienpädagogische Projekte und Kurse für Mädchen und Jungen; Fortbildung zum Thema Prävention von (sexualisierter) Gewalt in digitalen Medien sowie erzieherischer Kinder- und Jugendmedienschutz